Wer dieses Jahr neben dem schon sicheren Absteiger SK Ladenburg den bitteren Gang in die Verbandsliga antreten muss, entschied sich erst in der Schlussrunde zwischen 5 Mannschaften.

Brombach reiste zur 3. Mannschaft der OSG Baden-Baden, welche die Vizemeisterschaft schon sicher hatte. Die Brombacher mussten aufgrund des gleichzeitigen Spieltages in der Schweiz und eines Unfalls auf seine beiden Spitzenspieler verzichten, was die Mission Klassenerhalt deutlich erschwerte. Doch auch die Kurstädter hatten ihre Probleme, denn sie konnten nur mit 7 Spielern antreten, was den Brombachern einen kleinen Vorteil (kampfloser Sieg von Klaus Wielsch) verschaffte, den sie mit den Siegen von Xaver Dill und Francisco Carretero Martinez sowie dem Remis von Volker Stolle auf 3,5 Punkte ausbauten. Der etwas besser stehende Matthias Rüfenacht konnte so ins Remis einwilligen, um mit dem 4:4 den Klassenerhalt für die Brombacher zu sichern.

Dieser Klassenerhalt hat noch einen zusätzlichen Vorteil, denn damit wird es in der Bereichsliga Süd einen zusätzlichen Aufstiegsplatz geben. Mit einem Sieg am nächsten Sonntag bei der Schwarzen Pumpe Freiburg kann sich Brombach 2 diesen zusätzlichen Aufstiegsplatz sichern und nach 2 Jahren in die Landesliga Süd zurückkehren.

In der Vorschlussrunde der Oberliga Baden hatte Brombach die BG Buchen zu Gast, welche den Klassenerhalt schon in der Tasche hat und so hoffte man darauf, dass sie die weite Reise nicht mit ihrer Bestbesetzung antreten. An den ersten 6 Brettern war man den Buchener ebenbürtig aber an den beiden letzten Brettern waren die Hausherren besser besetzt.

Bereits nach rund 2 Stunden endeten die ersten Partien remis (Ioannis Georgiadis, Volker Stolle und Matthias Rüfenacht) und nach 3 Stunden konnte Gregor Haag am dritten Brett die Brombacher mit seinem Sieg in Führung bringen. Dann folgte noch ein Remis von Heinz Wirthensohn bevor Marc Schwierskott mit dem zweiten Brombacher Sieg und Dorian Jäggi mit einem Remis den Erfolg sicherten. Am Ende verlor Xaver Dill seine Partie leider noch etwas unglücklich.

Mit diesem 4,5:3,5 Erfolg verbessert sich Brombach auf den 6. Platz in der Oberliga Baden. Leider ist das Abstiegsgespenst noch nicht endgültig gebannt, da der auf Platz 9 stehende SK Ettlingen mit einem Sieg in der Schlussrunde noch die Brombacher überholen könnte. Bei einem Punktgewinn am 15. April gegen die 3. Mannschaft von der OSG Baden-Baden, wäre der Klassenerhalt aber aus eigenen Kräften gesichert.

von links: Valentin und Maximilian Wehrle, Malo Helmboldt und Adriel Jasinski

Mit viel Engagement und Kampfgeist gegen nicht wirklich einfach zu besiegende Gegner schafften die Brombacher Nachwuchsspieler mit drei Siegen (einer kampflos), einem Unentschieden und drei Niederlagen den 7. Platz (Platz 5 bis 8 waren punktgleich).

Das Schachteam der Grundschule Kandern (Kooperationspartner des SC Brombach) startete bei den Badischen Meisterschaften im Schulschach in Denzlingen hoch konzentriert und konnte gegen die Mannschaften aus Neureut, Kämpfelbach und Endingen jeweils mit 3:1 Punkten gewinnen. In der vierte Runde kam es zur einzigen Niederlage gegen die Mannschaft der Grundschule Kiechlinsbergen und im letzten Spiel reichte es zu einem 2:2 Unentschieden gegen die Südendschule Karlsruhe. Die Mannschaft mit Valentin Wehrle, Simon Schwientek, Tim Scholten, Jara Steinkemper, Simon Hör und Judy Khalel belegte nach einem anstrengenden Wettkampftag über mehr als fünf Stunden Platz 3 in der Gesamtwertung und sicherte sich damit neben den Mannschaften aus Kiechlinsbergen und Karlsruhe die erneute Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften. Beeindruckend, dass dies bereits zum vierten Mal in Folge der Fall ist. Bis zum deutschen Finale vom 6. bis 9. Mai 2018 in Friedrichroda (Thüringen) bleibt noch etwas Zeit um im wöchentlichen Training bei der Schulschach-AG oder in Trainingsturnieren die schachlichen Fähigkeiten weiter zu entwickeln und noch mehr Wettkampferfahrung zu gewinnen.

von links: Valentin Wehrle, Simon Hör, Simon Schwientek, Jara Steinkemper, Tim Scholten, Judy Khalel

 

Durchaus nicht zu erwarten war, dass auch die Trainingspartner vom Markgräfler Gymnasium in Müllheim in der Kategorie Jahrgang 2005 die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft vom 3. bis 6. Mai 2018 in Bad Homburg schafften. Für die Mannschaft war es sehr schwer im Vorfeld die Chancen abzuschätzen. Wichtig war ein gelungener Auftakt mit 3,5 zu 0,5 gegen das Freudenheim-Gymnasium Mannheim. Gegen die stark aufgestellte Mannschaft aus Neuenbürg gelang ein 2:2 Unentschieden. Gute Nerven und Siegeswillen bewies das Team um Maximilian Wehrle, Malo Helmboldt, Olaf und Marco Dunajski und Adrian Senn in den zwei folgenden Spielen und gewann gegen die Mannschaften aus Kenzingen und Lahr. Damit war bereits vor dem abschließenden Spiel und der Niederlage gegen den Top-Favoriten vom Bismarck-Gymnasium Karlsruhe der zweite Platz und damit die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft vom 3. bis 6. Mai 2018 in Bad Homburg gesichert.

von links: Malo Helmboldt, Adrian Senn, Olaf und Marco Dunajski, Maximilian Wehrle

In der 7. Runde der Bezirksklasse Hochrhein hatte Brombach 3 die bisher ungeschlagene SG Schopfheim 1885 zu Gast. Da dieses Spiel unbedingt gewonnen werden musste, um in die Bereichsliga aufzusteigen, waren alle bis in die Haarspitze motiviert. Matthias Balg musste sich zwar am dritten Brett dem Schopfheimer Altmeister Gerhard Baumann schon früh geschlagen geben, aber Paul Erzinger glich am 2. Brett umgehend aus und Stephan Zaugg remisierte am Spitzenbrett. Das Brombacher Nachwuchstalent Maximilian Wehrle spielte hoch konzentriert und konnte seinen Gegner matt setzen. Thomas Jakobsche und Markus Haag setzten mit ihren Siegen die Schlusspunkte zum 4,5:1,5 Sieg. Brombach 3 ist nun Zweiter hinter Laufenburg, welche ein Spiel mehr haben. In der nächsten Runde können dann die Brombacher mit einem Sieg gegen Todtnau-Schönau die Tabellenspitze übernehmen.

Brombach 4, das mit fünf Nachwuchsspielern angetreten war, musste sich den alten Routiniers von Todtnau-Schönau mit 1:5 geschlagen geben. Die 14jährige Mohana Sadat Sheikhorslami schaffte mit ihrem schön erspielten Sieg immerhin den Ehrenpunkt.

Brombach 2 gewann in der Bereichsliga Süd 3 kampflos, da die Zweite von SF Schwarz-Weiss Merzhausen mangels Spielern absagen musste. Brombach 2 hat jetzt die vor ihnen liegenden Horbener an Brettpunkten überholt und hofft auf einen Ausrutscher, um die Tabellenführung zu übernehmen.

Am vergangenen Freitag wurde das Kreisklassenspiel Brombach 5 gegen Dreiländereck 4 nachgeholt. Die Brombacher Jugendspieler gewannen klar mit 7:1. Zweimal siegten Paul Brückner und Malo Helmboldt. Einen Sieg holten Maximilian und Valentin Wehrle sowie Noah Brückner.

Jetzt Mitglied werden!

Schon ab 2,75 € / Monat!
Mehr Infos hier: Aufnahmeantrag

Kalender

<< Jul 2018 >>
MDMDFSS
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Wussten Sie schon?

Im Parkschwimmbad Lörrach können während des Besuchs am Kiosk kostenlos Schachspiele ausgeliehen werden.

Zufallsbild

p1100861

Sponsoren

Druck

Archiv

  • Archiv aus dem Jahr 2018
  • Archiv aus dem Jahr 2017
  • Archiv aus dem Jahr 2016
  • Archiv aus dem Jahr 2015
  • Archiv aus dem Jahr 2014
  • Archiv aus dem Jahr 2013
  • Archiv aus dem Jahr 2012
  • Archiv aus dem Jahr 2011
  • Archiv aus dem Jahr 2010
  • Archiv aus dem Jahr 2009
  • Archiv aus dem Jahr 2008
  • Archiv aus dem Jahr 2007
  • Archiv aus dem Jahr 2006