Jahres-Archive: 2022

Nach dem letzten Nachholspieltag der Saison 2021/22 hat Brombach 2 die Gewissheit, dass man sich aus der Verbandsliga Süd verabschieden muss. Der Tabellenletzte Oberwinden wollte sich mit einem Sieg aus der Verbandsliga verabschieden und mobilisierte alle Kräfte. An den ersten vier Brettern gingen die Brombacher leer aus und so gab es eine klare 2,5:5,5 Niederlage. Selami Spahiu und Markus Haag siegten, David Weiß remisierte.

In der Bereichsliga Süd 3 musste Brombach 3 in Sölden antreten. Da man den Klassenerhalt bereits in der Tasche hatte war es schwierig eine Mannschaft aufzustellen und so konnten nur sieben Bretter besetzt werden. Bei der 1,0:7,0 Niederlage remisierten lediglich Uwe Hecht und Ralf Weimann-Zupan. Brombach 3 beendet die Saison mit 8:10 Mannschaftspunkten auf Tabellenplatz 7.

Mitte Mai schien bei noch 2 ausstehenden Runden der Klassenerhalt von Brombach in der Oberliga Baden gesichert. Ein Aufstellungsfehler der OSG Baden-Baden 3 gegen Kuppenheim bescherte jedoch den Kuppenheimern zwei an den Brettern verlorene Punkte und die Möglichkeit die Brombacher noch zu überholen.

Aufgrund zahlreicher Terminüberschneidungen mussten die Brombacher mit der allerletzten Reserve in das Schlusswochenende gehen. Am Samstag rechnete man sich gegen die bereits gesicherten Viernheimer Chancen auf ein Unentschieden aus, die sich aber mit den beiden Niederlagen an den Spitzenbrettern zerschlugen. Bei der 3,0:5,0 Niederlage remisierten Matthias Rüfenacht, Marc Schwierskott, Peter Erismann und René Deubelbeiss. Lediglich Can-Elian Barth konnte seine Partie gewinnen. So lagen dann die Hoffnungen auf dem Sonntag gegen die aus der 1. Bundesliga zurückgezogene SV Hockenheim, die auf einem Abstiegsplatz stand. Diese zog aber alle Register, um den Abstieg zu verhindern und präsentierte sich mit 2 Großmeistern, einer Großmeisterin, einem Internationalem und einem FIDE-Meister bestens aufgestellt. So kam es wie es kommen musste. Die Brombacher wehrten sich nach Kräften, konnten die 2,0:6,0 Niederlage aber nicht verhindern. Es gab nur 4 Unentschieden, und zwar von Marc Schwierskott, Jonas Hecht, Can-Elian Barth und Maximilian Wehrle.

Mit diesen beiden Niederlagen fällt Brombach auf den 9. Tabellenplatz zurück und muss nun hoffen, dass es keinen Absteiger aus der 2. Bundesliga Süd in die Oberliga Baden geben wird.

Vom 4. bis 11.6.2022 wurden von der Deutschen Schachjugend im Sauerland Stern Hotel in Willingen die diesjährigen Meisterschaften in den Altersklassen von U8 bis U16 ausgetragen. Ergänzend fanden drei offene Turniere in den Klassen ODJM A bis C und ein Kika-Turnier statt. Insgesamt waren etwa 650 Schachspieler vor Ort, die in 9 Langzeitpartien die Gewinner ermittelten.

Als Badische Meister hatten sich vom SC Brombach Jonas Hecht (U16) und Maximilian Wehrle (U18) für das Finale der jeweiligen Altersklassen qualifiziert. Mit 3,5 Punkten belegte Jonas Hecht in der Altersklasse U16 Platz 26 und Maximilian Wehrle mit 2 Punkten in der Altersklasse U18 Platz 27.

Valentin Wehrle war im offenen Turnier ODJM B (Spieler mit einer Wertungszahl zwischen 1300 und 1800) am Start und belegte mit 3,5 Punkten Platz 46.

Die Badische Schachjugend organisierte in sehr guter Weise die Turnierteilnahme, ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm und die Unterstützung der Spieler durch Trainer vor Ort. Für die Spieler des SC Brombach waren dies Gregor Haag und Andreas Vinke.

Alle Detailinformationen zum Turnier sind über folgenden Link zu finden:

https://www.deutsche-schachjugend.de/2022/dem/

Weitere Berichterstattung und Fotos:

https://schachjugend-baden.de/

https://de.chessbase.com/post/die-neuen-deutschen-jugendmeister-5

Die Badische Delegation bei den Deutschen Jugendmeisterschaften 2022

Die Fotos wurden uns freundlicherweise überlassen von Kristin Wodzinski (Schachjugend Baden)

Blick in den Spielsaal in Willingen

Mit einem 3:1 Sieg über den SK Rheinfelden kann sich der SC Brombach in der Spitzengruppe der Südgruppe festsetzen.

3 5 SC Brombach 1704 6 SK Rheinfelden 1608 3 1 3.85
1 2 Wehrle,Maximilian 1898 1 Acton,Fynn Jona 1608 0 1   0.85
2 3 Weiß,David 1740 4 Zor,Halit Kayra   1 0   1.00
3 4 Zwermann,Linus 1647 6 Bär,Charlie   1 0   1.00
4 5 Wehrle,Valentin 1531 7 Sommer,Kai   1 0   1.00

 

Die Teams vom SC Heitersheim und SK FR Zähringen 1887 gewannen gegen OSG Baden-Baden und SK Appenweier, so dass sich folgender Tabellenstand ergibt:

Rang Mannschaft Spiele MP+ MP- Brettpt BW
1 SK FR Zähringen 1887 4 6 2 16 59
2 SC Heitersheim 4 6 2 15 56½
3 SC Brombach 3 6 0 10 41
4 SK Appenweier 3 1 5 18
5 OSG Baden-Baden 3 1 5 2 9
6 SK Rheinfelden 3 0 6

In den Begegnungen der Schlussrunde am 18. Juni in Appenweier braucht der SC Brombach somit noch 3 Mannschaftspunkte aus den Spielen gegen OSG Baden-Baden und SK Appenweier um den Sieg in der Regionalgruppe Süd und damit die Berechtigung zum Finale gegen den Sieger der Regionalgruppe Nord zu schaffen.

Mit Maximilian und Valentin Wehrle waren zwei Spieler des SC Brombach bei der Deutschen Schulschachmeisterschaft U18 vom 18. bis 22.05. 2022 in Berlin dabei:

Fünf intensive Tage in Berlin liegen hinter uns. Als badischem Vizemeister war dem Markgräfler Gymnasium (MGM) die Teilnahme durch eine Nachnominierung durch die Badische Schachjugend möglich. Das Team startete in der Wettkampfklasse II, in der Schüler mit Jahrgang 2004 und jünger am Start waren.

Sieben Runden mit einer Bedenkzeit von 50 Minuten und 10 Sekunden pro Zug für jeden Spieler wurden ausgetragen. Das MGM-Team war in der Brettreihenfolge mit Maximilian und Valentin Wehrle, Malte Lauterbach, Adrian Senn, Jasper Zimmermann und Henrik Le Bouar am Start.

In der Startrangliste als Nummer 21 gesetzt kam es in den ersten drei Runden zu den erwartet sehr starken Gegnern. In Runde 1 kam es zur 2:4 Niederlage gegen das Team vom Leibniz-Gymnasium D

Foto von Uwe Wehrle: MGM-Team bei der Deutschen Schulschachmeisterschaft 2022 in Berlin

ortmund. Deutlicher wurde es in Runde 2 mit einem 1:5 gegen das Gymnasium an der Willmsstraße Delmenhorst (Platz 3 in der Meisterschaft)  und in Runde 3 mit 1,5 zu 4,5 Punkten gegen die Mannschaft vom Andreas-Gymnasium Berlin.

In Runde 4 gelang nach einer intensiven Begegnung ein knapper 3,5 zu 2,5 Erfolg gegen die Mannschaft vom Max-Steenbeck-Gymnasium Cottbus. Runde 5 brachte mit dem Max-Planck-Gymnasium Trier einen weiteren starken Gegner und ein erfreuliches 3:3 Unentschieden. In Runde 6 lief es etwas unglücklich. Gegen das Team vom Carl-Zeiss-Gymnasium war ein Unentschieden im Bereich des Möglichen – am Ende stand es allerdings 1:5.

Das MGM-Team ging in der siebten und letzten Runde erstmals leicht favorisiert und optimistisch (siehe auch Foto) an den Start und konnte dieser Rolle durch ein 4:2 gegen die Mannschaft vom Gerhart-Hauptmann Gymnasium Wismar gerecht werden.

Mit 5:9 Mannschaftspunkten wurde am Ende ein erfreulicher 18. Platz und damit auch Platz 1 in der Baden-Württemberg-Wertung vor dem Otto-Hahn-Gymnasium Ostfildern erreicht.

Hier der Link zur Tabelle und allen Detailauswertungen:

https://www.deutsche-schachjugend.de/2022/dsm-wk-2/tabelle/

In den Nebenwertungen erreichte Henrik Le Bouar einen ausgezeichneten 3. Platz in der Auswertung für das 6. Brett und Maximilian Wehrle wurde mit 6 Punkten aus 7 Partien punktgleich mit dem Sieger Dritter in der ergänzend ausgetragenen Blitzschacheinzelmeisterschaft mit einer Bedenkzeit pro Spieler und Partie von 3 Minuten plus zwei Sekunden pro Zug.

Große Aufstellungssorgen plagten die Brombacher bei der vorletzten Verbandsrunde der Saison 2021/22. Da nicht genügend Spieler für 2 Mannschaften zur Verfügung standen, entschied man sich mit der 2. Mannschaft in der Verbandsliga Süd beim Clubnachbarn Dreiländereck nicht anzutreten, um wenigsten mit der 3. Mannschaft vollzählig antreten zu können. Trotz großer spielerischer Überlegenheit gab es aber nur einen 5,0:3,0 Auswärtserfolg gegen die 2. Mannschaft des SK Zähringen 1887. Es siegten Wolfgang Brait, Paul Erzinger, David Weiß und Ralf Weimann-Zupan. Die beiden halben Punkte erspielten Ruedi Staechelin und Rudolf Frey.

Brombach 3 belegt nun den 5. Tabellenplatz in der Bereichsliga Süd 3 und kann von den beiden Schlusslichtern SGEM Dreisamtal 2 und SG Schopfheim nicht mehr eingeholt werden.

Brombachs Oberligamannschaft hat mit einem knappen 4,5:3,5 Auswärtssieg beim SC Emmendingen einen großen Sprung Richtung Klassenerhalt gemacht. Es gab sieben Remis (Ioannis Georgiadis, Nicolas Brunner, Dorian Jaeggi, Matthias Rüfenacht, Marc Schwierskott, Jonas Hecht und Peter Erismann) und einen spielentscheidenden Sieg von Gregor Haag.

Mit nun 9 Mannschaftspunkten aus acht Begegnungen liegen die Brombacher auf dem siebten Tabellenplatz der Oberliga Baden und hoffen, diesen Platz auch noch nach der Doppelrunde am 18. und 19. Juni zu belegen.

Nach zwei überraschenden Siegen von Brombach 2 in der Verbandsliga Süd, wäre in der 7. Runde fast der dritte Überraschungscoup gelungen. Am Ende einigte man sich mit dem SF Sasbach auf ein hart umkämpftes Unentschieden. Die Siege von Wolfgang Brait und Stephan Zaugg legten den Grundstein, die Remis von Marc Schwierskott, Ali Habibi, Udo Düssel und Markus Haag sicherten den Mannschaftspunkt. Jetzt stehen die Brombacher auf 6. Tabellenplatz und hoffen weiter auf den Klassenerhalt. In zwei Wochen steht das Kräftemessen mit dem Tabellenführer SC Dreiländereck aus der 3-Länder-Stadt Weil am Rhein an.

Auch in der Bereichsliga Süd 3 kämpft Brombach 3 um den Klassenerhalt. Gegen den SK Freiburg-West gab es leider keine Mannschaftspunkte. Der Youngster Vishak Chockalingam konnte seinen Gegner besiegen. Die vier Unentschieden von Paul Erzinger, Matthias Balg, Frank Schambach und Krithik Chockalingam reichten leider nur zu einer 3,0:5,0 Niederlage. In zwei Wochen geht die Reise zur 2. Mannschaft des SK Freiburg-Zähringen 1887, verbunden mit der Hoffnung, dort die noch fehlenden Punkte zu ergattern.

Zwei knappe Siege gegen Freiburg-Zähringen 1887 und Heitersheim

Der diesjährige Badischen Jugendcup wird in Gruppe Nord und Süd ausgetragen. Im Norden sind es fünf Mannschaften und im Süden sechs Teams, die um jeweils zwei Qualifikationsplätze für das Halbfinale spielen. Der Sieger des U20 Jugendcup 2022 qualifiziert sich für die Jugendschachbundesliga Süd 2022/2023 mit acht U20-Mannschaften aus Baden-Württemberg.

In Runde 1 kam es heute zum Aufeinandertreffen mit dem Team von Freiburg Zähringen 1887 und zu einem knappen 3,5 zu 2,5 Erfolg:

4 4 SK FR Zähringen 1887 1427 5 SC Brombach 1485 2.41
1 6 Langner,Robin 1690 1 Hecht,Jonas Christian 1911 0 1 0.22
2 7 Miller,Lysander 1572 2 Wehrle,Maximilian 1898 0 1 0.13
3 8 Spillner,Ladis 1529 3 Weiß,David 1740 ½ ½ 0.23
4 10 Koch,Luca 1324 5 Wehrle,Valentin 1531 0 1 0.23
5 9 Trimpin,Fynn 1366 15 Giering,Léonard 855 1 0 0.96
6 12 Goldacker,Severin 1080 7 Plewa,Maddox 977 1 0 0.64

Runde 2 brachte die Begegnung mit der leicht favorisierten Mannschaft aus Heitersheim. Auch hier am Ende ein knapper 3,5 zu 2,5 Erfolg:

1 5 SC Brombach 1587 3 SC Heitersheim 1685 2.88
1 1 Hecht,Jonas Christian 1911 1 Schmitt,Anatole 1985 ½ ½ 0.40
2 2 Wehrle,Maximilian 1898 2 Gkegkas,Viktor 1835 1 0 0.59
3 3 Weiß,David 1740 5 Wienberg,Robin 1810 1 0 0.40
4 5 Wehrle,Valentin 1531 3 Gkegkas,Michail 1827 0 1 0.15
5 15 Giering,Léonard 855 7 Leslie,Philip 970 0 1 0.34
6 14 Kwon,Zion + k 1.00

Mit nur einem Mannschaftpunkt aus 4 von 9 Spielen sahen sich die Brombacher bereits als sicherer Absteiger aus der Verbandsliga Süd. Doch am 5. Spieltag wurde überraschend die SGEM Dreisamtal besiegt und am 6. Spieltag folgte gegen die OSG Baden-Baden 4 der zweite Streich. Ein grober Fehlgriff am zweiten Brett verhinderte gerade noch einen Kantersieg und so stand es am Ende nur 5,0:3,0 für Brombach. Es siegten Ali Habibi, Michael Pfau, Udo Düssel und Thomas Jakobsche. Den Grundstein des Erfolges lieferten Markus Haag und Uwe Hecht mit ihren Remis. Brombach 2 belegt nun den 6. Platz und hofft auf weitere Überraschungen.

Brombach 3 hatte den Tabellenführer SK Neustadt zu Gast und verpasste nur knapp die Sensation. Uwe Wehrle musste nach sechsstündigem Kampf ins Remis einwilligen und so trennten sich beiden Mannschaften mit einem 4,0:4,0 Unentschieden. Neustadt behauptet damit die Tabellenspitze und Brombach 3 belegt weiterhin Tabellenplatz 7. Es siegten Maximilian Wehrle und Rudolf Frey. Die restlichen drei Remis holten Matthias Balg, Ralf Weimann-Zupan und Ingo Kellner.

Jetzt Mitglied werden!

Schon ab 3,75 € / Monat!
Mehr Infos hier: Aufnahmeantrag

Kalender
<< Jun 2022 >>
MDMDFSS
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
Schach im Internet

Wussten Sie schon?
Im Parkschwimmbad Lörrach können während des Besuchs am Kiosk kostenlos Schachspiele ausgeliehen werden.
Zufallsbild
p1120840-300x200
Sponsoren
Einfaches RGB
Archiv
  • Archiv aus dem Jahr 2022
  • Archiv aus dem Jahr 2021
  • Archiv aus dem Jahr 2020
  • Archiv aus dem Jahr 2019
  • Archiv aus dem Jahr 2018
  • Archiv aus dem Jahr 2017
  • Archiv aus dem Jahr 2016
  • Archiv aus dem Jahr 2015
  • Archiv aus dem Jahr 2014
  • Archiv aus dem Jahr 2013
  • Archiv aus dem Jahr 2012
  • Archiv aus dem Jahr 2011
  • Archiv aus dem Jahr 2010
  • Archiv aus dem Jahr 2009
  • Archiv aus dem Jahr 2008
  • Archiv aus dem Jahr 2007
  • Archiv aus dem Jahr 2006