Jahres-Archive: 2020

Am 13. Februar 2020 startet eine neue Schach-AG an der Astrid Lindgren-Grundschule in Hauingen (also in Fußreichweite zum Schachclub). Insgesamt haben sich 17 Kinder in drei Gruppen angemeldet.

Weitere derzeit laufende Aktivitäten von Nico F. Brandl:

  • Montags: 3 Gruppen mit insgesamt 17 Kindern an der Eichendorff-Schule (unterhalb DHBW Lörrach)
  • Dienstags: 1 Gruppe mit 7 Kindern an der Hellbergschule in Brombach
  • Freitags: 3 Gruppen im Schulzentrum Efringen-Kirchen (davon zwei im Rahmen der Hector-Kinder-Akademie) mit insgesamt 22 Kindern
  • 17. – 21.8. Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene im Werkraum Schöpflin in Brombach (aktuell bereits 5 Anmeldungen eingegangen)
  • eine Woche Schach und Englisch in den Sommerferien in der Kaltenbach-Stiftung in Lörrach-Stetten
  • Schachkurse im Rahmen der Familien-Ferienfreizeiten der Hanns-Seidel-Stiftung in Kloster Banz (nächste vermutlich in den Sommerferien)

Zusammen mit den Schach-AGs von Sylvia Giering an der Fridolin-Schule in Lörrach-Stetten und der Grundschule Tumringen sowie der von Uwe Wehrle am Markgrafengymnasium in Müllheim betreuten Schach-AG werden über 100 Kinder von Mitgliedern des Schachclub Brombach (zusätzlich zum umfassenden Training freitags in der Alten Gewerbeschule in Brombach) außerhalb des Clublebens betreut. Die Mitglieder des Schachclub Brombach leisten damit wertvolle Jugendarbeit von hohem gesellschaftlichen Nutzen.

Markus Haag
1. Vorsitzender Schachclub Brombach

Brombach 2 überzeugte in der Landesliga Süd 2 beim Tabellennachbarn Sölden und konnte mit einem 5:3 Auswärtserfolg Platz 3 in der Landesliga Süd 3 festigen. Es siegten Nico Brandl, Wolfgang Brait, Frank Schambach und Thomas Jakobsche. Die beiden Remis von Thomas Kösler und Stephan Zaugg machten den Sieg komplett.

In der Bereichsliga Süd 3 reiste Brombachs Dritte zu S-W Merzhausen 2. Erneut konnten unsere Nachwuchsspieler zeigen welches Potenzial in Ihnen steckt, denn sie lieferten wertvolle Punkte zum 5:3 Auswärtssieg. Einen ganzen Punkten erspielte Jonas Hecht, Uwe Wehrle und Uwe Hecht. Die Remis von Bernhard Weiß, Maximilian und Valentin Wehrle sowie Malo Helmboldt rundeten den schönen Mannschaftserfolg ab. Brombach 3 verbessert sich in der Bereichsliga Süd 3 mit diesem Sieg um einen Tabellenplatz auf Rang 3.

Brombach 4 hatte Dreiländereck 3 zu Gast. Nach langem Ringen trennte man sich 3:3 Unentschieden. Die Brombacher Punkte holten Markus Haag, Linus Zwermann und Paul Brückner. Brombach 4 ist nun Dritter in der Bezirksklasse Hochrhein.

Efringen-Kirchen I hat immer in der Spitzengruppe mitgespielt und keinen einzigen Wettkampf verloren, vor allem wegen der überragenden Bilanzen von David Weiß (SC Brombach) und Nico Reindl. Am Ende blieb ein starker 4. Platz unter 19 Teams in allen Wettkampfklassen, in der WK Realschulen war das der erste Platz und damit die direkte Qualifikation zur Südbadischen Meisterschaft am 18.2. in Denzlingen.

David Weiß wurde mit 6/7 bester Spieler an Brett 1, Nico Reindl mit der makellosen Bilanz von 7/7 bester Spieler an Brett 4. Nils Thomann an Brett 3 erwischte nicht gerade seinen besten Tag (2/7), das wird er am 18. Februar in Denzlingen sicher besser machen.

Efringen-Kirchen trat an Brett 3 und 4 mit 2 Neulingen an, die sich – gemessen daran – hervorragend schlugen (5/7 und 3/7). Der Brombacher Niklas Schamberger holte an Brett 2 starke 4/7 und wurde damit viertbester Spieler des Turniers an Brett 2.

Bereits am 24.1. fanden die Schulschachmannschaftsmeisterschaften der Grundschulen in Küssaberg bei Waldshut-Tiengen statt. Das Team aus Efringen-Kirchen um die Brombacher Max Kovac (6/7), Savvas Chopsenidis (7/7) und Robin Zeller (5,5/7) wurde komplettiert mit David Bruskowski (6/7) an Brett 3. Nach der etwas überraschenden Niederlage gegen das von Sylvia Giering gecoachte Team von Tumringen 1 wurde es noch einmal gehörig spannend. Am Ende profitierte Efringen-Kirchen durch die ebenso überraschende Niederlage von Tumringen (am Spitzenbrett der Brombacher Kenan Busch (6/7) und an Brett 3 mit Fernando Menendez-Ruede) gegen das ebenso von Sylvia Giering gecoachte Team der Fridolinschule und gewann mit einem hauchdünnen Vorsprung von einem Brettpunkt vor Tumringen 1.

Ebenso vertreten war die von Nico Brandl betreute Eichendorffschule, die einen tollen 5. Platz erreichte (vor allem stach hier Leon Gehring mit 6/7 am Spitzenbrett hervor), sowie Sylvias Tumringen 2, von vorneherein gehandicapt durch den krankheitsbedingten Ausfall eines Schülers immer nur zu dritt, aber dafür einen tollen 8. Platz, mit der 6-jährigen Mia Busch an Brett 3, die als eine der jüngsten im Turnier schon einigen älteren Schülern die Grenzen aufzeigte.

Das Schulzentrum Efringen-Kirchen ist somit erstmals mit zwei Teams mit den Brombachern David Weiß, Nils Thomann, Max Kovac, Savvas Chopsenidis und Robin Zeller bei den Südbadischen Meisterschaften vertreten. Dort genügt jeweils eine Platzierung unter den besten drei Teams, um sich für die Badischen Meisterschaften zu qualifizieren.

Nico Brandl

 

Aus Sicht des SC Brombach noch die Zusammenfassung der Schulschachmeisterschaften aus dem Bezirk Freiburg.

In WK3 (U15) belegte das Markgräfler Gymnasium Müllheim den 1. Platz und wurde Bezirksmeister Freiburg. Für die Mannschaft spielten vom SC Brombach Malo Helmboldt, sowie Maximilian und Valentin Wehrle.

In WK4 (U13) wurde das Markgräfler Gymnasium Müllheim Dritter. Hier war vom SC Brombach Simon Schwientek mit am Start.

Uwe Wehrle

In der fünften Runde der Oberliga Baden stand das Hochrheinderby zwischen Dreiländereck und Brombach an. Die bessere Ausgangsposition hatten die Gäste aus Brombach, die mit zwei Siegen und zwei Niederlagen ein ausgeglichenes Punktekonto hatten, während die Gastgeber nur ein Unentschieden vorweisen konnten. Für Dreiländereck stand einiges auf dem Spiel, schließlich wollte man nicht den Anschluss zu einem Nichtabstiegsplatz verlieren. Die Brombacher konnten die nominell etwas stärkere Mannschaft aufbieten und so prognostizierte das Ergebnisprogramm des Badischen Schachverbandes einen knappen 3,5:4,5 Sieg für die Gäste aus Brombach. Die Ausgeglichenheit der Mannschaften sieht man an den sieben Remis. Remis von Ioannis Georgiadis, Nicolas Brunner, Heinz Wirthensohn, Matthias Rüfenacht, Xaver Dill, Volker Stolle und Marc Schwierskott. Lediglich Gregor Haag konnte seine Partie gewinnen und damit den Mannschaftskampf entscheiden.

Brombach festigt mit diesem Sieg seinen fünften Tabellenplatz hinter dem Spitzentrio Baden-Baden, Ötigheim und Buchen. Dreiländereck muss sich in den verbleibenden vier Spielen deutlich steigern, wenn der Abstieg vermieden werden soll.

Der Schachclub Brombach konnte in der ersten Verbandsrunde im neuen Jahr gleich mit drei Siegen glänzen. Brombach 2 hatte in der Landesliga Süd 2 den SC Donaueschingen zu Gast. An allen Brettern wurde zäh gerungen, aber letztendlich konnte sich Brombachs Zweite mit 5,5:2,5 durchsetzen und verbessert sich auf Tabellenplatz 3. Es siegten Tobias Resa, Udo Düssel, Michael Pfau und Bernhard Weiß. Unentschieden spielten Marc Schwierskott, Andreas Fingerlin und Thomas Kösler.

In der Bereichsliga Süd 3 hatte die SG Schopfheim bei Brombach 3 anzutreten. Die Brombacher Nachwuchsspieler Jonas Hecht, Maximilian Wehrle, David Weiß und Malo Helmboldt zeigten mit sauber herausgespielten Siegen ihre Klasse. Der 5,5:2,5 Erfolg wird durch die Remis von Frank Schambach, Matthias Balg und Valentin Wehrle vervollständigt. Mit diesem Sieg konnte Brombach 3 den fünften Tabellenplatz festigen.

In der Bezirksklasse Hochrhein spielte Brombach 4 gegen Dreiländereck 4, die mit ihren jungen Nachwuchsspielern antraten. Diese hatten den erfahrenen Brombachern noch wenig entgegenzusetzen. Es siegten Markus Haag, Jean-Claude Maeder, Ingo Kellner, Ronny Bonitz und Linus Zwermann. Den Ehrenpunkt für Dreiländereck. holte Maxim Cheremensky. Mit diesem 5,0:1,0 Sieg verbessert sich Brombach 4 auf den zweiten Tabellenplatz.

Nächsten Sonntag folgt dann in der Oberliga Baden noch das Lokalderby Dreiländereck 1 gegen Brombach 1. Spielbeginn ist um 11:00 Uhr in der Alten Hans-Thoma-Schule in Weil-Haltingen.

Am 21.12.2019 verteidigte Maximilian Wehrle seinen Titel in der U14 bei den Baden-Württembergischen Blitzschachmeisterschaften in Ostfildern.

Bei den Badischen Jugendeinzelmeisterschaften vom 02. – 06.01.2020 in Karlsruhe sicherte sich Jonas Hecht (punktgleich mit Henrik Hänselmann vom Karlsruher SF) den Meistertitel in der U14.

Der Schachclub Brombach gratuliert den beiden Titelträgern zu ihren Erfolgen und beglückwünscht auch alle anderen Nachwuchsspieler, die an den Turnieren teilgenommen haben, zu ihren teilweise sehr guten Platzierungen.

Jetzt Mitglied werden!

Schon ab 3,75 € / Monat!
Mehr Infos hier: Aufnahmeantrag

Kalender
<< Sep 2021 >>
MDMDFSS
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
Schach im Internet

Wussten Sie schon?
Im Parkschwimmbad Lörrach können während des Besuchs am Kiosk kostenlos Schachspiele ausgeliehen werden.
Zufallsbild
20170325_172615_hdr-komp-300x225
Sponsoren
Einfaches RGB
Archiv
  • Archiv aus dem Jahr 2021
  • Archiv aus dem Jahr 2020
  • Archiv aus dem Jahr 2019
  • Archiv aus dem Jahr 2018
  • Archiv aus dem Jahr 2017
  • Archiv aus dem Jahr 2016
  • Archiv aus dem Jahr 2015
  • Archiv aus dem Jahr 2014
  • Archiv aus dem Jahr 2013
  • Archiv aus dem Jahr 2012
  • Archiv aus dem Jahr 2011
  • Archiv aus dem Jahr 2010
  • Archiv aus dem Jahr 2009
  • Archiv aus dem Jahr 2008
  • Archiv aus dem Jahr 2007
  • Archiv aus dem Jahr 2006