Jahres-Archive: 2020

  • Im gesamten Spiellokal besteht eine generelle Maskenpflicht, d.h. die Maske ist auch während der Partie zu tragen.

  • Personen, die Symptome wie Fieber, Husten, Schnupfen oder Heiserkeit aufweisen, werden gebeten das Spiellokal nicht zu betreten.

  • Es wird eine Anwesenheitsliste geführt, um ggfs. eine schnelle Nachverfolgung gewährleisten zu können.

  • Beim Betreten des Spielsaals sind die Hände mit dem bereitstehenden Desinfektionsmittel zu desinfizieren. Auf Händeschütteln und Umarmungen sollte nach Möglichkeit verzichtet werden.

  • In den einzelnen Räumen des Spiellokals sollten sich nicht mehr als 8 Personen aufhalten.

  • Das Spiellokal ist möglichst alle 30 Minuten für einige Minuten durchzulüften.

  • Auf Essen im Spiellokal soll möglichst verzichtet werden.

  • Das benutzte Spielmaterial ist zu separieren und darf erst nach zwei Wochen wieder benutzt werden.

 

Mit dem Betreten des Spiellokals werden diese Hygieneregeln akzeptiert.
Verstöße können mit einem Hausverbot geahndet werden.

 

Als die Covid-19-bedingte Selbstisolation begann, zählte Team Lörrach beim Schachserver lichess.org gerade mal 20 Mitglieder, doch die Infrastruktur für die vorübergehende Fortführung des Trainingsalltags in digitaler Form war damit bereits vorbereitet. Schnell wuchs unsere Gruppe auf über 75 Schachspielerinnen und Schachspieler in allen Spielstärken, und fast täglich kommen Neue hinzu. Bewusst verzichteten wir dabei auf Zwänge der realen Welt und gründeten keine formelle Internetabteilung des Schachclub Brombach. Stattdessen schufen wir bei lichess.org ein virtuelles Team Lörrach, um allen Interessierten unserer in schachlicher Hinsicht strukturschwachen Region und deren Freunde die Möglichkeit zu bieten, gemeinsam in einer schwierigen Zeit Schach zu spielen. Inzwischen finden täglich verschiedene Schachturniere statt:

Montag: teaminternes Blitzturnier, bei dem die Geselligkeit im Chat nicht zu kurz kommt

Dienstag: Schnellschachturnier der Jugendlichen des Team Lörrach

Mittwoch: Simultanveranstaltung mit einem Lörracher Spitzenspieler

Donnerstag: Quarantäne-Liga, ein Mannschaftsturnier mit inzwischen 32 Ligen, Tendenz steigend

Freitag: Schnellschachturnier der Jugendlichen des Team Lörrach, mit anschließender Partieanalyse mit einem Jugendtrainer

Samstag: Bundesliga Mannschaftsturnier unserer U12 Jugendlichen

Sonntag: Quarantäne-Liga

Zusätzlich veranstalten wir Vergleichskämpfe gegen befreundete Lichess Teams, z.B. unserer englischen Partnerstadt Chester oder unseres schweizer Kooperationsvereins Riehen.

In welcher Form und in welchem Ausmaß der jetzige Spielbetrieb des Team Lörrach bei lichess.org auch nach Aufhebung aller Coronavirus-Einschränkungen weitergeführt wird, hängt allein von der Nachfrage ab. Sicher ist, dass nach der Quarantäne mehr Schach im Internet gespielt werden wird als vor der Quarantäne. Neue Mitglieder sind deshalb weiterhin jederzeit willkommen.

Organisator des Team Lörrach ist Andreas Kuglstatter. Er steht für alle Fragen rund um unser Team unter lichessteamloerrach@gmail.com zur Verfügung.

Wir laden alle Vereinsspieler aus dem Schachbezirk Hochrhein und alle Hobbyspieler aus dem Landkreis Lörrach ein, sich dem Team Lörrach auf dem Schachserver lichess.org anzuschließen. Sowohl die Anmeldung bei lichess.org als auch die Mitgliedschaft im Team Lörrach sind vollständig kostenlos und unverbindlich. Das Angebot von lichess.org ist vielfältig: Ihr könnt Partien gegen Menschen oder Computer spielen, Taktikaufgaben lösen, Trainingseinheiten absolvieren oder gar dem amtierenden Schachweltmeister Magnus Carlsen beim Spielen zuschauen. Zusätzlich veranstaltet das Team Lörrach fast täglich Turniere mit verschiedenen Bedenkzeiten für Jugendliche und Erwachsene, sowohl innerhalb unserer Gruppe als auch gegen andere Mannschaften. Besonders beliebt sind gruppeninterne Jugendturniere und die deutschlandweiten Quarantäne-Mannschaftswettkämpfe, in denen dem Team Lörrach jüngst sogar der Aufstieg in die 1. Bundesliga gelungen ist. Also, nutzt die Quarantänezeit: meldet Euch bei lichess.org an, tretet dem Team Lörrach bei und spielt mit uns Schach!

High Noon in der Landesliga Süd 2. Im Spitzenspiel der 7. Verbandsrunde zwischen dem SC Pfullendorf und Brombach 2 ging es um die Frage hop oder top. Die Brombacher reisten mit viel Selbstvertrauen in die Linzgau und waren fest entschlossen die beiden Mannschaftspunkte zu entführen. Dies gelang Ihnen eindrucksvoll mit einem 5,5:2,5 Kantersieg. Damit sind die Brombacher nun alleiniger Tabellenführer in der Landesliga Süd 2 und können aus eigener Kraft den Aufstieg schaffen. Es siegten Marc Schwierskott, Michael Pfau, Andreas Fingerlin und Nico Brandl. Udo Düssel, Michael Schneider und Stephan Zaugg machten mit ihren Remis den Sieg perfekt.

Brombach 3 wollte beim Abstiegskandidaten SC Umkirch den letzten Punkt für den sicheren Klassenerhalt in der Bereichsliga Süd 3 holen, doch wie so oft kommt es einfach anders. Zwei Brombacher kamen rasch in eine nachteilige Stellung und so mussten die anderen mehr riskieren, was aber letztlich nicht zum Erfolg führte und so musste man sich 3:5 geschlagen geben. Für Brombach gab es nur 6 Remis und zwar von Paul Erzinger, Frank Schambach, Jonas Hecht, David Weiß, Valentin Wehrle und Malo Helmboldt.

In der Bezirksklasse Hochrhein reiste Brombach 4 zu Schach Rheinfelden. Es sollte unbedingt gewonnen werden, um an dem Spitzenreiter SC Todtnau-Schönau dran bleiben zu können. Die Brombacher hatten viele gute Zugkombinationen, aber lediglich Markus Haag und Paul Brückner nutzen ihre Chancen und gewannen ihre Partien. Stefan Abels und Ronny Bonitz remisierten und so trennte man sich 3:3 unentschieden.

Bereits letztes Wochenende hatte Brombach in der Oberliga Baden den SC Untergrombach zu Gast. Die Hausherren wollten unbedingt gewinnen und damit vorzeitig den Klassenerhalt sichern und so gingen sie konzentriert zu Werke. Der Einsatz lohnte sich, denn mit den Siegen von Gregor Haag, Peter Erismann und Francisco Carretero Martinez und den 5 Remis von Nicolas Brunner, Heinz Wirthensohn, Matthias Rüfenacht, Tobias Resa und Klaus Wielsch sicherten sie sich einen ungefährdeten 5,5:2,5 Sieg. Brombach ist nun Fünfter und kann nun beruhigt die beiden letzten Oberligaspiele angehen.

Am 21. Februar trafen sich 20 teilweise sehr kreativ verkleidete Schachnarren zum von Nico Brandl vorbildlich organisierten Fasnachtsturnier. Die Teilnehmerschar reichte von der siebenjährigen Mia Busch bis zu unseren Schachsenioren der Altersklasse 50+. Gespielt wurden 3 x 3 Runden bestehend aus Tandemschach, Abwechselnd-Schach und Räuberschach sowie einer Runde Tandem und Abwechselnd-Schach. Insgesamt viermal wechselte der Spielpartner bei diesem elfrundigen Turnier und so kamen interessende Teams zustande. Nach rund 2 ½ Stunden Schach der anderen Art standen die Platzierungen fest. Der wichtigste Platz ist nicht der Erste, sondern der Elfte und hier gab es 4 punktgleiche Teilnehmer, so dass letztendlich das Los entscheiden musste, wer den Hauptpreis gewinnt. Das Losglück stand unserem Schachneuling Andreas Roser zur Seite und so gewann er die Flasche Sekt. Der Tabellenletzte bekam eine rote Pappnase. Zum Schluss wurde noch das originellste Kostüm prämiert, das eindeutig Mia Busch vorzuweisen hatte.

Bei den Südbadischen Schulschachmeisterschaften am 03.02.2020 in Denzlingen war der SC Brombach mit zahlreichen Spielern vertreten.

WK Grundschulen:

Das Team um Max Kovac, Savvas Chopsenidis, David Bruskowski und Robin Zeller holte sich unter acht Mannschaften mit 10:4 Mannschaftspunkten einen hart umkämpften dritten Platz hinter der Karoline-Kasper-Schule Freiburg und der Adolf-Gänshirt-Grundschule Eichstetten I, wobei nicht immer so ganz klar war, ob manche Betreuer verbissener kämpften als die Kinder selbst. Aber wie im Fußball scheint auch die Bandbreite von unterschiedlichen Trainertypen auch im Schach groß zu sein. Mit diesem tollen dritten Platz unter den besten acht südbadischen Teams ist Efringen-Kirchen für die Badischen Schulschach-Mannschaftsmeisterschaften am 31.3. in Denzlingen qualifiziert.

Das zweite Team vom Hochrhein, die Grundschule Tumringen, konnte leider nicht in Top-Besetzung antreten und schlug sich dennoch mit einem sechsten Platz sehr wacker. Vom Schachclub Brombach waren hier dabei Kenan Busch und Fernando Menendez-Ruede, betreut von Sylvia Giering.

WK Realschulen:

Insgesamt traten leider nur fünf Teams an, davon zwei aus Efringen-Kirchen.

Das Niveau war erwartungsgemäß deutlich höher als bei den Bezirksmeisterschaften, so dass sich ein spannender Wettkampf um die ersten drei Qualifikationsplätze für die Badische Meisterschaften entwickelte. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto schaffte das erste Team von Efringen-Kirchen den dritten Platz und darf sich somit auch auf das nächste Turnier am 31.3. freuen. Herauszuheben ist der Brombacher David Weiß, der alle vier Partien am Spitzenbrett gewann. Nils Thomann als zweiter Spieler des Schachclubs Brombach holte sich 1,5 Punkte an Brett drei. Das Team wurde komplettiert von Alex Tsartsidze und Nico Reindl. Das zweite Team war dabei ganz im olympischen Geiste und konnte viel Erfahrung für das nächste Mal in einem Jahr sammeln. Es ist noch jung und hat noch Zeit, sich weiterzuentwickeln.

WK Gymnasien:

In der WK3 (U15) waren Malo, Maximilian, Simon und Valentin (alle vom SC Brombach) zusammen mit Adrian Senn für das Markgräfler-Gymnasium Müllheim am Start. Nach dem Unentschieden in der dritten Runde gegen das Rotteck-Gymnasium Freiburg entwickelte sich ein spannendes Kopf-an-Kopf Rennen um den Titel. Durch Siege in den letzten beiden Runden und das Unentschieden der Mannschaft aus Freiburg gegen das Kolleg St. Blasien konnte der südbadische Meistertitel mit 9:1 Mannschafts- und 17:3 Brettpunkten errungen werden. Am 31. März 2020 geht es wiederum in Denzlingen mit dem Badischen Finale weiter.

 

WKR – Realschule Efringen-Kirchen 2

WK3 – Markgräfler-Gymnasium Müllheim

WKG – Grundschule Efringen-Kirchen

WKR – Realschule Efringen-Kirchen 1

In der Landesliga Süd 2 hatte Brombach 2 den Tabellenletzten die SGEM Waldshut-Tiengen zu Gast. Andreas Fingerlin und Nico Brandl konnten ihre Gegner bezwingen und mit den sechs Remis von Ali Habibi, Michael Schneider, Michael Pommerehne, Ruedi Staechelin, Thomas Kösler und Uwe Hecht ergab sich so ein 5:3 Sieg. Da der Tabellenerste SC Ebringen beim SC Horben eine deutliche Niederlage einstecken musste, konnten die Brombacher aufschließen und sind nun punktgleich mit Pfullendorf und Ebringen an der Spitze der Landesliga Süd 2. In der nächsten Runde am 8. März haben die Brombacher die Möglichkeit mit einem Sieg über den SC Pfullendorf die Führung zu übernehmen.

Brombach 3 empfing den SK Freiburg West und wollte mit einem Sieg über den Tabellennachbarn Anschluss an den Tabellenführer SK Freiburg-Wiehre halten. Obwohl nominell schwächer besetzt, hoffte man auf den ungestümen Elan seiner Jugendspieler. Diese Rechnung ging nur zum Teil auf und so mussten sich die Brombacher knapp mit 3,5:4,5 geschlagen geben. Jonas Hecht, Matthias Balg und Maximilian Wehrle konnten gewinnen und David Weiß remisierte. Mit dieser Niederlage tauschten die beiden Mannschaften ihre Tabellenplätze und so sind die Brombacher nun auf Rang 4 in der Bereichsliga Süd 3.

In der Bezirksklasse Hochrhein hätte Brombach 4 nach Waldshut reisen sollen, aber aufgrund Spielermangels mussten die Waldshuter die Begegnung absagen. Brombach 4 belegt nun hinter dem SK Todtnau-Schönau den zweiten Rang und kann noch vom Aufstieg träumen.

Jetzt Mitglied werden!

Schon ab 3,75 € / Monat!
Mehr Infos hier: Aufnahmeantrag

Kalender
<< Dez 2020 >>
MDMDFSS
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Schach im Internet

Wussten Sie schon?
Im Parkschwimmbad Lörrach können während des Besuchs am Kiosk kostenlos Schachspiele ausgeliehen werden.
Zufallsbild
20170325_172615_hdr-komp-300x225
Sponsoren
Einfaches RGB
Archiv
  • Archiv aus dem Jahr 2020
  • Archiv aus dem Jahr 2019
  • Archiv aus dem Jahr 2018
  • Archiv aus dem Jahr 2017
  • Archiv aus dem Jahr 2016
  • Archiv aus dem Jahr 2015
  • Archiv aus dem Jahr 2014
  • Archiv aus dem Jahr 2013
  • Archiv aus dem Jahr 2012
  • Archiv aus dem Jahr 2011
  • Archiv aus dem Jahr 2010
  • Archiv aus dem Jahr 2009
  • Archiv aus dem Jahr 2008
  • Archiv aus dem Jahr 2007
  • Archiv aus dem Jahr 2006