Jahres-Archive: 2009

Zum Jahresabschluss hatte Jugendtrainer Rudolf Frey die Schachjugend zu einem Kegelnachmittag ins Grütt eingeladen. Insgesamt 17 Kinder und ihre Eltern konnte Vorsitzender Markus Haag begrüßen, der kurzfristig für den erkrankten Jugendtrainer eingesprungen ist. Nach einigen Testwürfen wurde die Fuchsjagd eröffnet. Hierbei wirft der "Fuchs " zunächst zweimal und dann immer abwechselnd die "Jäger " und der Fuchs, solange bis die Jäger den Fuchs eingeholt haben oder der Fuchs die vorgegebene Trefferzahl erreicht hat. Gleich zu Beginn zeigte Annika der versammelten Jungenschar was eine Harke ist, denn sie stürmte in einem Tempo voran, dass die Jäger chancenlos waren. So vergingen zwei Stunden wie im Flug und am Ende war jedes Kind einmal der Fuchs gewesen.
Das Jugendtraining startet wieder nach den Weihnachtsferien am 15. Januar 2010 ab 17:00 Uhr.

In der 4. Verbandsrunde warteten durchweg starke Gegner auf die Brombacher Mannschaften. Die Erste hatte CaiRo Kuppenheim zu Gast. Wie erwartet entwickelte sich ein zähes Ringen, das den Brombachern alles abverlangte. Am Ende stand ein knappes 4,5 : 3,5 zu Buche. Die ganzen Punkte holten Roland Ekström, Oliver Wiech und Klaus Wielsch. Matthias Rüfenacht, Dorian Jäggi und Marc Schwierskott sicherten mit ihren Remis den Sieg. Damit bleibt Brombach 1 alleiniger Tabellenführer in der Verbandsliga Süd.
Die Zweite hatte mit der SGEM Waldshut-Tiengen 2 ein nicht minder schweres Los. Auch hier fiel die Entscheidung erst nach fast sechs Stunden Spielzeit zugunsten der Brombacher. Heinz Wirz besiegelte mit seinem Sieg die Niederlage der Waldshuter. Einen Sieg konnte noch Andreas Fingerlin verbuchen während Peter Erismann, Rene Deubelbeiss, Michael Pfau, Matthias Balg und Lukas Kellner die restlichen halben Punkte einsammelten. Brombach 2 konnte mit diesem Sieg seinen zweiten Tabellenplatz in der Landesliga festigen.
Brombach 3 empfing die SGEM Waldshut-Tiengen 3, die sich kampfstärker erwies wie vermutet. Auch hier reichte es nur zu einem knappen 4,5 : 3,5 Sieg. Ihre Partien gewinnen konnten Michael Pommerehne und Rudolf Frey während Ingo Kellner kampflos siegte. Ein Remis erreichten Gregor Haag, Roland Clavel und Hans-Peter Rothmund. Brombach 4 hingegen war gegen den SK Endingen chancenlos. Hans Thoma konnte einen kampflosen Punkt verbuchen, da die Endinger nur mit sieben Spielern antraten. Ein Remis schafften Eric Sommerhalder, Wilfried Burkhardt und Giacomo Huber und dann war leider Schluss und so wurde diese Begegnung mit 2,5 : 5,5 verloren. In der Bereichsliga belegt nun Brombach 3 den dritten und Brombach 4 den siebten Tabellenplatz.
Brombach 5 gewann beide Begegnungen mit 4,0 : 0,0, da ihr Gegner, grippegeschwächt nicht antreten konnte.
Brombach 6 hatte Dreiländereck 4 zu Gast. Das Hinspiel endete 2 : 2 Unentschieden, während das Rückspiel mit 3 : 1 gewonnen wurde. Zwei Siege gelangen Johannes Reinhart und Yannik Winzer. Marcel Lindenmann konnte einmal gewinnen.
Der Schachclub Brombach dankt zum Jahresende seinen Sponsoren und Gönnern für ihre Unterstützung und wünscht Allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2010.

feierte der Schachclub Brombach am 28.11.2009. Rund 50 Mitglieder und Familienangehörige hatten sich im Spiellokal in der Alten Gewerbeschule zum Raclette-Essen eingefunden. Den Käse spendierte der Verein, die gekochten Kartoffeln kamen von Dariusz Jakobsche und die Zutaten brachte jeder selbst mit. Bereits nach kurzer Zeit sorgte eine überlastete Stromleitung für weihnachtliche Stimmung. Bei romantischem Kerzenschein und etwas Improvisation wurde gegessen und später der Jahresrückblick gehalten mit Ehrung der verdienten Mitglieder und der Verteilung der Pokale an die Gewinner der verschiedenen Vereinsturniere. Mit einigen Blitzpartien im Schein eines organisierten Deckenstrahlers endete diese denkwürdige Weihnachtsfeier.

Im Spitzenspiel der 3. Runde hatte die Erste beim SC Iffezheim anzutreten. Nach langem hartnäckigen Kampf hatten die Brombacher ihre Gegner mit 6,5 : 1,5 niedergerungen und sind nun alleiniger Tabellenführer. Die ganzen Punkte holten Matthias Rüfenacht, Dorian Jäggi, Marc Schwierskott, Andreas Aerni, Oliver Wiech und Peter Erismann. Ein Remis erreichte Volker Stolle.
Die Zweite war beim SC Waldkirch zu Gast. Ruedi Staechelin, Michael Pfau, Gregor Haag und Eric Sommerhalder sorgten mit ihren Siegen für eine komfortable Führung und Ruth Bohrer machte mit ihrem Remis den Sieg perfekt. Klaus Wielsch, Matthias Balg und Markus Haag kämpften jeweils bis zur letzten Figur, kamen aber nicht über ein Remis hinaus. Brombach 2 belegt damit weiterhin den zweiten Tabellenplatz in der Landesliga.
In der Bereichsliga schickte der SC Emmendingen unsere Dritte mit einer 3 : 5 Niederlage auf die Heimreise. Für die Punkte sorgten Michael Pommerehne und Giacomo Huber mit jeweils einem Sieg sowie Paul Erzinger und Martin Rothmund mit einem Remis. Brombach 4 erging es bei unserem Vereinsnachbarn dem SC Dreiländereck noch schlechter. Gegen eine stark aufgestellte zweite Mannschaft war sie chancenlos. Lukas Kellner sorgte mit seinem Sieg für den Ehrenpunkt beim 1 : 7. Nach drei Runden belegt Brombach 3 den fünften und Brombach 4 den achten Tabellenplatz im Zehnerfeld der Bereichsliga.
Die jüngsten Brombacher spielten gegen die erfahrenen Spieler von Dreiländereck 4 und mussten mit einer 0 : 4 und einer 0,5 : 3,5 Niederlage ordentlich Lehrgeld bezahlen. Den halben Punkt holte Raimund Rüsch. Es spielten noch Julian Rastel, Daniel Burgert und Siemen Veenstra. Brombach 6 reiste zur SGEM Waldshut-Tiengen. Das erste Spiel wurde mit 2,5 : 1,5 gewonnen. Es siegten Laurids Stockert und Jörg Schambach. Der halbe Punkt kam von Marcel Lindenmann. Die zweite Begegnung wurde mit 1,5 : 2,5 knapp verloren. Es gewann Marcel Lindenmann und Laurids Stockert spielte Remis. Beide Male geschlagen geben musste sich Johannes Reinhart.

unter diesem Synonym ist GM Viktor Kortschnoi bekannt, der vor rund 30 Jahren in zwei spannenden WM-Finals mit GM Anatoli Karpow um die Krone des Weltschachverbandes spielte. Damals war es der hoch stilisierte Klassenkampf zwischen West und Ost, der die ganze Welt in Atem hielt.
Am Sonntag, 8. November 2009 war der Altmeister beim Schachclub Laufenburg zu Gast, der damit sein 40jähriges Vereinsjubiläum krönte. Den passenden Rahmen dazu bildete das Schlössle hoch über der Laufenburger Altstadt mit einem herrlichen Blick auf den Rhein und die Landschaft. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Verein und den Bürgermeister, trat er gleichzeitig gegen 24 Spieler aus der Regio an. Bereits nach wenigen Zügen trennte sich die Spreu vom Weizen und so manchem schwante, wer das Brett als Sieger verlassen sollte. Nach über fünf Stunden Spielzeit leistete ein wackerer Laufenburger noch Widerstand und so erhielt er dann vom Großmeister die ungeteilte Aufmerksamkeit. Nach fast 80 Zügen und sechs Stunden Spielzeit musste der 16jährige Jochen Bahner letztendlich die Waffen strecken. Die Bilanz lautete 21,5 : 2,5 für GM Viktor Kortschnoi. Eine stolze Leistung für den Seniorenweltmeister von 2006.
Ein Remis erreichten Markus Haag vom SC Brombach, Thomas Isele vom SC Radolfzell und Tobias Sutter von der SG Waldshut-Tiengen. Den einzigen Sieg schaffte der 15jährige Gregor Haag vom SC Brombach, der dem Großmeister im Endspiel einen Bauern abluchsen konnte und diesen trotz heftigster Gegenwehr zur Umwandlung brachte. Insgesamt war es eine tolle Werbung für den Schachsport am Hochrhein und für die Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis mit der Schachlegende GM Viktor Kortschnoi.
Das Gruppenbild zeigt von links: Wolfgang Scheina (Turnierleiter SC Laufenburg), Heinz Meyer (1. Vorsitzender SC Laufenburg), GM Viktor Kortschnoi, Gregor Haag, Markus Haag, Thomas Isele und Tobias Sutter

Erstmals in der Vereinsgeschichte nimmt der Schachclub Brombach mit sechs Mannschaften an den Verbandsrunden des Badischen Schachverbandes teil. Nach zwei Spieltagen kann sich die Bilanz sehen lassen. Brombachs Erste steht als Aufsteiger mit zwei Siegen in der Verbandsliga Süd auf dem zweiten Tabellenplatz. Das erste Spiel wurde kampflos gegen Freiburg-Wiehre gewonnen und in der zweiten Runde hatte man den starken Lokalrivalen Schachclub Dreiländereck zu Gast. Erwartungsgemäß entwickelte sich ein zähes Ringen um jeden Punkt. Oliver Wiech hatte den besten Start und konnte schon frühzeitig den ersten Punkt für Brombach einfahren. Andreas Aerni, Björn Holzhauer und Klaus Wielsch wollten dem nicht nachstehen und so stand es nach der ersten Zeitkontrolle bereits 4:2 für Brombach. Dorian Jäggi am zweiten Brett lieferte eine tolle Partie gegen Altmeister IM Charles Partos und machte den Sieg perfekt. Lange wehrte sich IM Ali Habibi am ersten Brett gegen die Angriffe von IM Andreas Heimann. Letztendlich musste er aber erschöpft die Waffen strecken, denn die lange Anreise aus dem Engadin in der vorangegangen Nacht hatte ihn zu sehr angestrengt.
Brombach II steht in der Landesliga ebenfalls auf dem zweiten Tabellenplatz. Nach einem knappen Sieg (4,5 : 3,5) in der ersten Runde gegen den SV Münstertal mit Siegen von Patrik Grandadam, Markus Haag und Eric Sommerhalder sowie den Remisen von Klaus Wielsch, Ruedi Staechelin und Nicolas Grandadam wurde nun SP Freiburg klar mit 5,5 : 2,5 bezwungen. Einen vollen Punkten erkämpften Gregor und Markus Haag, Matthias Balg und Eric Sommerhalder. Ein Remis errreichten Andrew Lumsdon, Michael Pfau und Thomas Jakobsche.
Brombachs Dritte musste in der ersten Runde gegen die ebenfalls in der Bereichsliga spielende Vierte antreten. Am Ende gab es ein knappes 4,5 : 3,5. Die ganzen Punkten holten Lukas und Jonas Kellner, während Frank Schambach, Matthias Balg, Wilfried Burkhardt, Rudolf Frey und Giacomo Huber remisierten. In der zweiten Runde konnte die Zweite aus Dreiländereck mit einer 5 : 3 Niederlage nach Hause geschickt werden. Die vollen Punkte holten Seljami Spahija, Ruth Bohrer und Michael Pommerehne. Einen halben Punkt legten Jean-Claude Maeder, Wilfried Burkhardt, Christian Schubert und Giacomo Huber dazu. Bei der knappen Niederlage der Vierten gegen die Dritte am ersten Spieltag konnte sich Ronny Bonitz über einen Sieg und Paul Erzinger, Seljami Spahija, Roland Clavel, Michael Pommerehne und Michael Knaus über ein Remis freuen. Die zweite Runde wurde kampflos gewonnen, da die Schachfreunde aus Denzlingen nicht antraten. Somit belegt nach zwei Spieltagen die Dritte den dritten und die Vierte den vierten Tabellenplatz.
In der neu gegründeten Kreisliga spielten unsere Jüngsten zwei Mal gegeneinander. Zwei Siege erreichte Marcel Lindenmann, einen Sieg und ein Remis schaffte Siemen Veenstra. Jeweils über einen Sieg konnten sich Yannik Winzer, Tobias Albiez, Julian Rastel und Laurids Stockert freuen.

Aufgrund von Terminüberschneidungen waren es dieses Mal "nur " 67 Teilnehmer, dafür hatten wir aber erstmals eine französische Teilnehmerin. Das Turnier verlief sehr harmonisch und äußerst zügig, so dass bereits um 15:30 Uhr alle Sieger feststanden und lediglich der etwas langsame Urkundendruck ein früheres Ende verhinderte. Kurz nach 16:00 Uhr konnte dann der Brombacher Ortsvorsteher Lutz Schmiedlin den Teilnehmern zu ihren Platzierungen gratulieren und die Urkunden aushändigen.

Aufgrund zahlreicher lukrativer Turniere am gleichen Tag, hatte der badische Teamchef Christof Herbrechtsmeier erhebliche Probleme seine 32 Spieler für den 41. Länderkampf Elsass – Baden am 20.09.2009 zu finden. Außerdem wollten die Elsässer ihre letzten drei Niederlagen auswetzen und boten alles auf was Rang und Namen hat. Der Schachclub Brombach entsandte neun Spieler nach Munster bei Colmar und hoffte die drohende Niederlage, wenn schon nicht abwenden dann doch zumindest in Grenzen halten zu können. Nachdem sich alle Spieler gemeinsam gestärkt hatten, begann der Vergleichskampf mit der Aufstellung. Die badische Delegation, war in der hinteren Hälfte nominell deutlich schwächer besetzt und rechnete sich keine allzu großen Chancen aus. Nach etwa 3 Stunden lagen die Elsässer erwatungsgemäß mit 7:2 Siegen klar in Front. Mit drei Brombacher Siegen in Folge wurde der Anschluss wieder hergestellt und nach einem 8:8 Zwischenstand gingen die Badener sogar mit 11:10 in Führung. Am Ende gab es ein versöhnliches 11:11 Unentschieden. Letztendlich hat die Brombacher Truppe mit ihren Jungtalenten für die Überraschung gesorgt, schließlich gingen fast die Hälfte der Siege auf ihr Konto.
Der Brombacher Neuzugang Björn Holzhauer an Brett 11 und Volker Stolle an 13 remisierten. Haag Gregor an 18, Frank Schambach an 19, Thomas Jakobsche an 21, Matthias Balg an 22 und Markus Haag an 23 sorgten für die fünf Brombacher Siege. Lediglich Michael Pfau an 17 und Michael Pommerehne an 25 mussten sich geschlagen geben.

Bereits zum dritten Mal trafen sich die Freunde des Schachachclubs bei der Stiftung Kunz zu einem familären Grillfest. Frau Stoerk von der Verwaltung der Stiftung Kunz hatte alle Bewohner zu der gemeinsamen Grillparty eingeladen. Leider blieben die 20 erwachsenen und 6 jüngeren Schachfreunde fast ganz unter sich. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal. Den Anwesenden hat es jedenfalls gefallen, so dass sie alle gerne wieder kommen wollen.

Mit einem Erlös von fast 500 EURO war unsere erste Einpackaktion nicht nur ein finanzieller Volltreffer, sondern auch die persönlichen Kontakte, die geknüpft werden konnten, werden sich in nächster Zeit als ein wertvoller Gewinn erweisen. Am Ende waren sich alle einig: Das machen wir wieder einmal!
An unserer Aktion haben sich beteiligt: Julian Rastel, Raimund Rüsch, Annika und Linea Nirenberg, Tobias Spanke, Kevin Lickert und seiner Schwester, Jonas und Lukas Kellner, Marcel Lindenmann, Johannes Reinhart, Yannik Winzer, Michael Pommerehne, Thomas Jakobsche sowie Gregor Haag.
Für die tolle Idee danken wir: Madeleine Kellner

Jetzt Mitglied werden!

Schon ab 2,75 € / Monat!
Mehr Infos hier: Aufnahmeantrag

Kalender
<< Dez 2018 >>
MDMDFSS
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
Wussten Sie schon?
Im Parkschwimmbad Lörrach können während des Besuchs am Kiosk kostenlos Schachspiele ausgeliehen werden.
Zufallsbild
bwfam_siegerfoto-28-10-2017-300x177
Sponsoren
Druck
Archiv
  • Archiv aus dem Jahr 2018
  • Archiv aus dem Jahr 2017
  • Archiv aus dem Jahr 2016
  • Archiv aus dem Jahr 2015
  • Archiv aus dem Jahr 2014
  • Archiv aus dem Jahr 2013
  • Archiv aus dem Jahr 2012
  • Archiv aus dem Jahr 2011
  • Archiv aus dem Jahr 2010
  • Archiv aus dem Jahr 2009
  • Archiv aus dem Jahr 2008
  • Archiv aus dem Jahr 2007
  • Archiv aus dem Jahr 2006